News-Archiv


Die Veranstaltungsausschreibung 2018 sowie die Online-Nennung findet ihr unter nachfolgendem Link:

https://www.tw-sportsoft.de/


Liebe Teilnehmer, Fans und Besucher, Offizielle und Streckenposten, Zeitnehmer und Feuerwehrleute, Behörden und Verwaltungen, Ärzte und Sanitäter, Sponsoren und Förderer, Streckensprecher und Fotografen, Küchen- und Thekenpersonal, Presse und alle Anderen, die mitgeholfen haben. Das Organisationsteam bedankt sich ganz herzlich bei Allen, die zum guten Gelingen unserer diesjährigen Werra-Meissner-RAllye 2017 beigetragen haben!
Wenn es auch euch gefallen hat sagt es weiter, wenn nicht dann sagt es uns.

Das Organisationsteam der VG Werra-Meißner Rallye
ACM Hessisch-Lichtenau, MSC Bad Sooden-Allendorf, MSC Weißenborn, MSC Werratal Witzenhausen, RSC Rotenburg

VORSCHAU AUF DIE WERRA-MEISSNER-RALLYE 2017

Am kommenden Samstag findet die Werra-Meißner-Rallye rund um Weißenborn statt und die Nennliste hat sich trotz des Verbotes von Gruppe-H Fahrzeugen und anderen Hindernissen auch in diesem Jahr gut gefüllt und fast das Niveau vom Vorjahr erreicht. Wir sind sehr froh und stolz darauf, dass sich unsere Bemühungen gelohnt haben und wir mit rund 60 Teilnehmern erneut eine Rallye auf hohem Niveau durchführen können.

So lohnt es sich für die Zuschauer schon ein paar Minuten früher an den Wertungsprüfungen zu sein, denn das diesjährige Feld der Vorausfahrzeuge bietet einige Besonderheiten, lasst euch überraschen!

Das Starterfeld der Rallye 70 wird angeführt vom Vorjahressieger Jörg Schuhej mit Beifahrerin Tanja Timmer in ihrem bekannt schnellen Mitsubishi Lancer. Sie werden am Samstag auf eine starke Allrad-Konkurrenz treffen, denn mit dem amtierenden Meister des DMSB Rallye-Cup (Nord) Ken Milde, Axel Schmitt, Mario Czok und Phillip Schwarz kämpfen zahlreiche Allrad-Mitsubishi mit um die Platzierungen. Die heckgetriebene Fraktion wird angeführt von Gerrit Spangenberg, Nick Heilborn und Lukas Thorwart in ihren bärenstarken BMW M3, während die Top 10 mit den frontangetriebenen Fahrzeugen von Armin Holz im VW Golf Kit-Car und Konstantin Keil in seinem neuen Citroen DS3-R3T komplettiert werden.

Für Konstantin Keil - der bei der Werra-Meißner-Rallye auf die Ansagen seines langjährigen Co Bernd Hosse hört - ist es bereits die zweite Veranstaltung in diesem Jahr, nachdem man schon beim ersten Lauf zur Deutschen Rallyemeisterschaft im Saarland erste Punkte einfahren konnte.

Dahinter folgen weitere rund 25 starke Teams mit interessanten Rallyefahrzeugen aus dem gesamten Bundesgebiet in den verschiedenen Fahrzeugklassen. So starten zum Beispiel auch die Lokalmatadoren Steven Philippent und Ulrike Berleth im Peugeot 106 oder die nach vielen Jahren wieder vereinte Fahrerpaarung Udo Treuberg mit Co Manfred Radziej im neu aufgebauten Peugeot 206.

Im Anschluss an die Teilnehmer der Rallye 70 - welche auf Bestzeit fahren - folgt nach kurzer Pause das Feld der Retro-Rallye. Im Gegensatz zur Rallye 70 wird im Retro-Rallyesport nicht auf Bestzeit sondern auf Sollzeit gefahren. Auch hier dürfen wir in diesem Jahr wieder viele Teilnehmer begrüßen. So haben sich neben den amtierenden Meistern Walter Lenz mit Beifahrer Erhard Walenda in Ihrem Porsche 911 auch die Vorjahressieger Manfred und Rainer Adolfs im Ford Escort, Lars Koch im BMW E30 sowie Mark und Antje Blüthner im VW Golf GTI angesagt. Dazu kommen zahlreiche bildschöne ältere Rallyeautos, welche beherzt bewegt werden.

Wir freuen uns auf euren Besuch und schönes Wetter am kommenden Samstag.
Eure Veranstaltergemeinschaft